Menu
Menü
X

Nachrichten

03.08.2017 zio

"Also macht man die Eyerkäß"

Im Bereich des Nordquerarms konnten vier Fragmente eines Backmodels mit drei Füßen geborgen werden, die dort als Hausmüll Füllmaterial für die Kirche wurden. Die erhaltene Höhe des Models beträgt etwa 8 cm, die erhaltene Breite 10,3 cm und die Länge ca. 19,8 cm. Es handelt sich um helle rote Irdenware, welche innen vollständig glasiert ist.

02.08.2017 zio

Junge Forscher zu Gast im Alten Dom

Bei strömendem Regen eroberten 17 wissbegierige Kinder frühmorgens den alten Mainzer Dom – die Johanniskirche. Im Rahmen der Ferienbetreuung des Evangelischen Stadtjugendpfarramtes kam es zu dieser Begegnung zwischen „jung und alt“.

Zwei Kirchen
04.07.2017 zio

Ein Gang zwischen Erde und Himmel

Zu einem spirituellen Gang zwischen den beiden Domen luden Gregor Ziorkewicz, Pfarrer für Stadtkirchenarbeit an St. Johannis, und Johannes Brantzen, Bischöflicher Zeremoniar am Mainzer Dom, ein. Der mittlerweile zum zweiten Mal stattfindende ökumenisch-spirituelle Gang zwischen der St. Johanniskirche, dem Alten Dom zu Mainz, und dem Neuen Dom St. Martin setzte sich mit der Geschichte der beiden Gotteshäuser auseinander und nahm die über 30 Teilnehmer auf eine Entdeckungs- und Erlebnisreise mit.

04.07.2017 zio

100.000. Fund im Alten Dom St. Johannis

Es ist schon sehr überraschend, was sich im Boden der St. Johanniskirche, dem Alten Dom von Mainz seit Jahrhunderten angesammelt hat: Da gibt es Boulekugeln, Würfelsets aus Tierknochen geschnitzt, Ofenkacheln und sogar Geräte, die zur Ohrenreinigung dienten.

15.05.2017 zio

Auf den Spuren von Mathis dem Maler

Um mehr über das Wirken und Schaffen von Matthias Grünewald und sein sein Hauptwerk, dem Isenheimer Altar, zu erfahren, brachen knapp 50 Teilnehmer zu einer Tagesexkursion in das Museum Unterlinden nach Colmar auf. Dort ist der aufwändige in der Zeit von 1512 – 1516 entstandene Flügelaltar seit 2015 in einer neuen Konzeption aufgestellt.

13.04.2017 zio

Farbreste an einem Stuckfragment einer mittelalterlichen Schrankenanlage gut erhalten

Im Zuge der aktuellen Grabungen in der Mainzer Johanniskirche konnte jüngst ein mittelalterliches Stuckgipsfragment mit bauzeitlichen Farbresten im Westchor geborgen werden. Trotz der feuchten, über Jahrhunderte andauernden Lagerung in der Auffüllung des Kircheninnenraumes ist der Gipsstuck mit Resten einer vielfarbigen Fassung sehr gut erhalten geblieben.

08.03.2017 zio

Teile einer alchemistischen Destillationsapparatur

Im Nordquerarm der St. Johanniskirche konnten in Schichten knapp oberhalb eines gotischen Fußbodens größere Mengen Glas geborgen werden. Darunter fanden sich überraschenderweise Fragmente von fünf gläsernen Gefäßen (Abb. 1) für alchemistische Destilliervorgänge.

24.01.2017 zio

Filigrane mittelalterliche Fingerhüte

Aus dem Westchor der Kirche St. Johannis in Mainz konnten zwei vollständig erhaltene Fingerhüte aus Buntmetall geborgen werden, der links abgebildete noch in seiner ursprünglichen Form erhalten, der rechte zerdrückt.

 

12.12.2016 zio

10.000 Euro für den Alten Dom

Stiftung engagiert sich im Bereich des Denkmalschutzes, der Förderung der Religion sowie der Jugend- und Altenarbeit

top