Menu
Menü
X

Ferienspiele machen Station

Junge Forscher zu Gast im Alten Dom

Gespannte Zuhörerinnen und Zuhörer

Bei strömendem Regen eroberten 17 wissbegierige Kinder frühmorgens den alten Mainzer Dom – die Johanniskirche. Im Rahmen der Ferienbetreuung des Evangelischen Stadtjugendpfarramtes kam es zu dieser Begegnung zwischen „jung und alt“.

 Während die Archäologen weiter ihrer Arbeit nachgingen, erklärte Gregor Ziorkewicz, Pfarrer für die Stadtkirchenarbeit an St. Johannis, den Kindern, was die Johanniskirche so einzigartig macht. Das machte er so abwechslungsreich, dass die Kinder mit Feuereifer dabei waren. Dabei hat die Gruppe eine Menge von Fragen gestellt:  „Habt Ihr auch römische Sachen gefunden?“ und „Waren auch Ritter und Prinzessinnen in der Kirche?“ und viele andere.

 

Im weiteren Verlauf des Besuchs wurden Kirchenfenster gemalt, romanische Bogen gebaut und die Experten mit zahlreichen weiteren Fragen gelöchert. „Ganz schön staubig“, und „ganz schön alt“, resümierten die Kinder als es wieder zu dem Ferienbetreuungsstandpunkt in der Thomasgemeinde ging. Viele bedauerten, dass sie die Archäologen nicht tatkräftig beim Graben unterstützen durften. Die Ferienbetreuung des Evangelischen Stadtjugendpfarramtes fand in diesem Jahr zum 4. Mal in der Thomasgemeinde statt.  und war wieder ein voller Erfolg. In den ersten beiden Ferienwochen konnten jeweils 17 Kinder im Alter von 6-12 Jahren ein buntes Programm aus Spielen, Ausflügen, Basteleien und vielem mehr erleben. Neben dem Ausflug in den Alten Dom waren der Besuch des Schlosses Freudenberg in Wiesbaden und die Fahrt zum Kurpfalzpark die Höhepunkte. (Marga Kadel) 


top