Menu
Menü
X

03.11.2018, Mainz

Verdun - Symbol des Krieges und des Friedens

  • Termin:
  • In Kalender übernehmen
  • Download PDF
  • Drucken
  • Teilen

Vor 100 Jahren ging der I. Weltkrieg zu Ende. Am 11. November 1918 unterzeichnete Deutschland

den Waffenstillstand im Wald von Compiègne nördlich von Paris. Damit ging ein Krieg zu Ende, der den Kontinent total veränderte. Die Grenzen wurden verschoben, Staaten gingen unter, andere entstanden neu.

Erstmals kamen im bisher ungeahnten Ausmaß Massenvernichtungswaffen zum Einsatz, die Millionen Menschen das Leben kosteten. Symbol für den Wahnsinn dieses Krieges sind die Kämpfe um die Stadt Verdun in Frankreich geworden. In den Jahren 1916 – 1918 kämpften hier viele Millionen Soldaten, allein in diesen zwei Jahren starben über 400.000 Soldaten. Erst eine Besichtigung der Stadt und der Schlachtfelder lassen den Besucher erahnen, welche Dimension dieser Krieg für die Menschen hatte: Themen wie

deutsch-französische Erzfeindschaft, Nibelungentreue, Gedanken des gerechten Krieges. Die Exkursion möchte den Fragen nachgehen, wie die damaligen Ereignisse bis zum heutigen Tag nachwirken.

Abfahrt um 7 Uhr Hauptbahnhof, Nordsperre. Kosten pro Person €35.

 

Leitung: Isa Mann, Evangelische

Erwachsenenbildung Mainz

Gregor Ziorkewicz, Stadtkirchenpfarrer

St. Johannis

Kontakt: Evangelisches Dekanat Mainz

Evangelische Erwachsenenbildung

Telefon: 06131 9600421

Mail: post@eeb-mainz.de

Infos

Termin
03. 11. 2018 7:00 – 20:00 Uhr
Ort
Tagesfahrt
Bischofsplatz 10
55116 Mainz
Kosten
  • 35 Euro

Details

Veranst.
Stadtkirchenarbeit an St. Johannis Mainz
E-Mail
gregor.ziorkewicz.dek.mainz@ekhn-net.de

Die Friedhöfe von Verdun


top